Geschichte - SSF-Morenhoven

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Über Morenhoven
 

Morenhoven ist ein Ortsteil der Gemeinde Swisttal im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis.


Lage und Einwohner

Der Ort liegt zwischen Euskirchen (ca. 15 km) im Westen und Bonn (ca. 13 km) im Osten. Die Umgebung auf dem Hochplateau am Rand der Zülpicher Börde zwischen dem Höhenzug „Rheinische Ville (Kottenforst) und der Nord-Eifel im Südwesten, in unmittelbarer Nähe zur Swist, ist ländlich geprägt. Am 1. Januar 2007 hatte er 1632 Einwohner.


Geschichte

Eine erste nachweisbare Ansiedlung gab es bereits vor über 1000 Jahren. Seit etwa 10 Jahren wächst eine neue Siedlung hinzu. In 2008 wird ein weiteres Neubaugebiet mit 64 freistehenden Einfamilienhäusern entstehen. Die in Morenhoven ehemals vorherrschende Landwirtschaft ist rückläufig. Vorrangig wird Getreide- und Zuckerrübenanbau betrieben. Morenhoven ist ein beliebter Wohnort in der Nähe zu Bonn und Köln.


Kultur und Sehenswürdigkeiten


Architektur

Die Morenhovener Kirche ist von zahlreichen landschaftstypischen Fachwerkhäusern umgeben. Eine Wasserburg am Ortsrand wird gelegentlich für kulturelle Veranstaltungen (Klavierkonzerte, Kabarett etc.) und private Festlichkeiten genutzt.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü